Infobereich

Stadtradeln

Veranstaltungen

Sie sind hier:

"Tracking the Traffic" - von Elianna Renner

Fr, 08.02.2019, 19:30 Uhr

Tracking the Traffic beschäftigt sich als interdisziplinäres Projekt mit der Geschichte der Migration seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und besonders mit der Geschichte des Mädchenhandels: Während mehr als acht Jahrzehnten wurden Mädchen aus Osteuropa – viele davon aus jüdischen Familien – Opfer international organisierter Schlepperbanden, die in einem Netz operierten, das sich über verschiedene Kontinente erstreckte. Zeitgleich gab es in der jüdisch-europäischen sowie in der nichtjüdischen Frauenbewegung Zusammenschlüsse, um den internationalen Mädchenhandel zu bekämpfen.
Das Interesse des Projektes liegt in einer multimedialen Bearbeitung und Rekonstruktion dieser Geschichte. Das Projekt steht dabei an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft.

Von November 2013- Juni 2014 reiste Elianna Renner mit einem DAAD Stipendium einem Zuhälterring der von 1860- 1930 im internationalen Frauenhandel verstrickt war, von New York nach, Buenos Aires, Sao Paolo, Rio de Janeiro, Montevideo, Mumbai, Shanghai, Kappstadt und Johannesburg, hinterher.

Elianna Renner wird von ihrer Reise sowie von den aus dem Projekt resultierenden Kunstaktionen in Buenos Aires, Bremen und Frankfurt berichten.
Als Beispiel für die lokale Geschichte der Prostitution wird der Dokumentarfilm „Aquelas Mulheres“ (Rio de Janeiro, 2010) von Mathilde Teles und Verena Kael gezeigt, der die Geschichte der jüdischen Prostituierten in Rio de Janeiro erzählt.

Anschließend Diskussion.

Rubrik
Vorträge/Lesungen/Diskussionen

Veranstaltungsort
Syker Vorwerk - Zentrum für zeitgenössische Kunst
Veranstalter
Syker Vorwerk - Zentrum für zeitgenössische Kunst
Waldstraße 76/78, 28857 Syke
Kontaktdaten
Telefon: 04242 5774-10
E-Mail:
Homepage: www.syker-vorwerk.de

trackingthetraffic.jpg
trackingthetraffic.jpg

« zurück