Ratsinformationssystem

Vorlage - 2022/006  

Betreff: Mobilitätskonzept: Mobilität im ländlichen Raum
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser:Frau F. Söchtig, Tel: 164-303
Federführend:Fachbereich 3 - Ordnung Bearbeiter/-in: Söchtig, Freya
Beratungsfolge:
Ausschuss für Feuerwehr, Zivilschutz und Mobilität Vorberatung
19.01.2022 
Sitzung des Ausschusses für Feuerwehr, Zivilschutz und Mobilität zur Kenntnis genommen   
23.02.2022 
Sitzung des Ausschusses für Feuerwehr, Zivilschutz und Mobilität zur Kenntnis genommen   
Sonstiges
07.02.2022 
Sitzung der Ortsräte Barrien und Okel      
Sonstiges
09.02.2022 
Sitzung der Ortsräte Gödestorf, Heiligenfelde und Henstedt zur Kenntnis genommen     
Sonstiges
14.02.2022 
Sitzung der Ortsräte Wachendorf, Gessel und Ristedt      
Sonstiges
21.02.2022 
Sitzung der Ortsräte Steimke und Syke      
Ortsrat der Ortschaft Barrien Vorberatung
Ortsrat der Ortschaft Okel Vorberatung
Ortsrat der Ortschaft Gödestorf Vorberatung
Ortsrat der Ortschaft Heiligenfelde Vorberatung
Ortsrat der Ortschaft Henstedt Vorberatung
Ortsrat der Ortschaft Gessel Vorberatung
Ortsrat der Ortschaft Ristedt Vorberatung
Ortsrat der Ortschaft Wachendorf Vorberatung
Ortsrat der Ortschaft Steimke Vorberatung
Ortsrat der Ortschaft Syke Vorberatung
Verwaltungsausschuss Vorberatung
Rat der Stadt Syke Entscheidung
16.03.2022 
Sitzung des Rates der Stadt Syke ungeändert beschlossen     

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Die Mobilität im ländlichen Raum soll verbessert werden.

Ganz besonders zu berücksichtigen ist, dass eine Aufrechterhaltung der Mobilität für alle Personengruppen erfolgen soll. Dies schließt besonders ältere oder nicht mobile Personen mit ein.

Die Mobilitätsentwicklung in der Stadt Syke sollte daher alle Bereiche des Radverkehrs und des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) vorrangig betrachten.

Aber auch die Verknüpfung der unterschiedlichen Verkehrsarten spielt hierbei eine wichtige Rolle. So sind z. B. Bike + Ride – oder Sharing- Angebote, Mobilitätsstationen oder auch alternative Verkehrsangebote wichtige Aspekte, die es zu berücksichtigen gilt.

Es besteht ein gut angenommenes Angebot des Bürgerbusses in Syke. Grundsätzlich ist festzuhalten, dass ein gut funktionierender ÖPNV Dreh- und Angelpunkt für ergänzende Mobilitätsangebote sein muss. Ohne diesem nützen zusätzliche Angebote für die „letzte Meile“ (Verbindungsweg zwischen Haustür und Haltestelle) nichts.

 

Es sollte daher geprüft werden, welche Möglichkeiten der Landkreis Diepholz und der Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) für die Erweiterung des ÖPNV eröffnen könnte.

Gut ausgebaute Haltestellen, attraktive Taktungen des Bus –und Bahnverkehrs oder auch Möglichkeiten von Haustür zur Haltestelle, sollten geschaffen werden.

 

Darüber hinaus wird aufgrund entsprechender Beschlüsse des Rates der Stadt Syke im 1. Quartal die Möglichkeit des Car-Sharings für Bürgerinnen und Bürger eingerichtet.

 

Eine weitere Handlungsempfehlung des Mobilitätskonzeptes sieht vor, ein Anrufsammeltaxi (AST) zu etablieren.

Das Anruf-Sammeltaxi ergänzt seit vielen Jahren bereits anderorts den öffentlichen Personennahverkehr und kann damit eine Lücke im Liniennetz schließen. Die örtlichen Taxiunternehmen sind als AST bedarfsorientiert im Einsatz. Es bietet für Ortsbereiche ohne oder nur mit geringer Busanbindung die Möglichkeit, auch ohne Auto mobil zu sein.

Das Sammeltaxi bringt Personen sicher und bequem von jeder aufgeführten Haltestelle direkt zu dem Ziel (z. B. vor die eigene Haustür). Oder es holt die Person an einer bestimmten Stelle ab und fährt sie zur nächsten Haltestelle.

Der Landkreis Diepholz bezuschusst derartige Vorhaben bereits und es könnte somit eine finanzielle Unterstützung für die laufenden Kosten erwirkt werden.

 

Ferner wird aufgrund des Mobilitätskonzeptes vorgeschlagen, Bike-Sharing bzw. ein freies Lastenrad, anzubieten.

Die Stadt Syke hat bereits im Rahmen der Förderung von Gewerbetrieben drei Fahrräder zur Verfügung gestellt bekommen. Diese Förderung war befristet und ist für die Gewerbebetreibe ausgelaufen. Die Fahrräder befinden sich derzeit auf dem städtischen Bauhof.

Um ein ergänzendes Angebot zu schaffen, sollte überlegt werden, ob die Fahrräder durch die Stadt Syke allen Personen zur Verfügung gestellt werden können.

 

Im Übrigen wird auf die Präsentation des Mobilitätskonzeptes verwiesen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

  1. Der Rat der Stadt Syke das Mobilitätskonzept für den Bereich der Mobilität im ländlichen Raum zur  Kenntnis.
  2. Auf der Sitzung des Ausschusses für Feuerwehr, Zivilschutz und Mobilität am 19.01. soll der Beratungsprozess zunächst begonnen werden und in den Ortsräten, im Fach-ausschuss am 23.02.2022, im Verwaltungsausschuss am 03.03.2022 fortgesetzt und im Rat am 17.03.2022 beschlossen werden. 
  3. Die Verwaltung wird beauftragt, mit dem Landkreis und dem  ZVBN klären, ob eine Verbesserung des ÖPNV umsetzbar ist.
  4. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob die Umsetzung eines Anrufsammeltaxis (AST) möglich ist.
  5. Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob ein Bike-Sharing (3 Fahrräder) auf Dauer etabliert werden kann.


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Die Kosten werden im Beratungsprozess ermittelt.

 

Nachhaltigkeit:

Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen kann die Mobilität der Bürgerinnen und Bürger in den Ortschaften gewährleistet werden. Dies hat zur Folge, dass es allen Generationen möglich sein wird, in den Ortschaften grundsätzlich wohnen zu bleiben und hierbei nicht auf das eigene Auto angewiesen zu sein. Dies hat wiederum positive Einwirkungen auf das Klima. 

 

Durchführungszeitraum:

Es ist angedacht, das Konzept im Monat Februar in den Ortsräten zu behandeln, dann am 23.02. wiederum im Fachausschuss, sodann am 03.03. im Verwaltungsausschuss und am 17.03. im Rat. Sofern  sich herausstellt, dass eine fundierte Beratung in diesem Zeitraum nicht möglich ist, soll das Konzept spätestens am 12.05. im Rat beschlossen werden.

Die Prüfergebnisse sollen dem Rat in der 2. Jahreshälfte präsentiert werden. 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:


 

 

Stammbaum:
2022/006   Mobilitätskonzept: Mobilität im ländlichen Raum   Fachbereich 3 - Ordnung   Beschlussvorlage öffentlich
2022/006-1   Mobilitätskonzept: Mobilität im ländlichen Raum   Fachbereich 3 - Ordnung   Beschlussvorlage öffentlich