Ratsinformationssystem

Vorlage - 2020/040  

Betreff: Außerplanmäßige Auszahlung 2020, DigitalPakt Schulen
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser:Frau I. Walbelder, Tel:164-201
Federführend:Fachbereich 2 - Bildung und Generationen Bearbeiter/-in: Speer, Jana
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss Entscheidung
Rat der Stadt Syke
28.05.2020 
Sitzung des Rates der Stadt Syke    

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Seit einigen Monaten laufen die Vorarbeiten für konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der IT- Ausstattung in den städtischen Schulen. Es handelt sich dabei um Maßnahmen zur Schaffung von digitaler Infrastruktur, Maßnahmen zur Ausstattung oder Ertüchtigung von WLAN, Beschaffung von Interaktionsgeräten (active penals) und in geringem Umfang die Beschaffung von mobilen Endgeräten, die bedingt durch CORONA in Härtefällen leihweise zur Verfügung gestellt werden sollen.

 

Für alle vorgenannten Maßnahmen soll ein Förderantrag aus Mitteln des DigitalPakt Schule gestellt wer-den. Die Förderung geht von einer Vorfinanzierung durch den Antragsteller aus. Bewilligte Mittel werden nach Vorlage des entsprechenden Verwendungsnachweises ausgezahlt. Spätestens zusammen mit diesem Verwendungsnachweis ist auch das Medienbildungskonzept der jeweiligen Schule vorzulegen.

 

Für die Vorfinanzierung wurde die Buchungsstelle 24.3.01/0050.783110 eingerichtet, die bisher ohne Ansatz ist. Die Bereitstellung der erforderlichen Mittel soll endgültig im Rahmen des 1. Nachtrags zum Haushalt 2020 erfolgen.

 

In dem Umfang, wie bereits vorher Aufträge erteilt werden sollen/müssen ist es erforderlich, die benötigten Haushaltsmittel außerplanmäßig zur Verfügung zu stellen.

 

Folgende Maßnahmen sind vorgesehen:

 

  1. In der Realschule Syke sind die Erweiterung der EDV-Datenverteilerschränke und die Ausstattung von Klassenräumen mit den erforderlichen Datenanschlüssen zur Verbesserung der Infrastruktur, vorgesehen. Die Angeboten liegen bei ca. 24.000,00 €.

 

  1. In den Förderrichtlinien zum DigitalPakt sind Mindeststandards für die Ausstattung mit WLAN angegeben. Diese werden an den Schulen gar nicht oder nur teilweise erfüllt.

 

Deshalb ist die Beschaffung und Installation von insgesamt 226 Acces Points (AP) für alle Schulen geplant. Dafür werden geschätzte Kosten in Höhe von ca. 430 € pro AP incl. Montage erwartet. Die Beschaffung soll über eine Ausschreibung des Landkreises vorgenommen werden. Die Haus-meister sollen bei der Montage unterstützen. Das Kostenvolumen beträgt geschätzt 98.000,00 €.

 

  1. Die begonnene Ausstattung der städtischen Schulen mit Interaktionsgeräten für die Unterrichtsräume soll fortgesetzt werden. Die in 2018 beschafften active penals haben sich bewährt, deshalb sollen wieder active penals beschafft werden. Die zurzeit gelockerten Ausschreibungsbestimmungen ermöglichen eine freihändige Vergabe, sodass eventuell noch ein Einbau in den Sommerferien möglich ist. Es sind Geräte für 18 Räume in der Luise-Chevalier- Schule, Oberschulbereich, vorgesehen. In der Grundschule Am Lindhof erfüllt ein Großteil der zumeist sehr alten Boards nicht mehr die Voraussetzungen, die aktuell für einen sinnvollen Einsatz im Unterricht gegeben sein sollten. Deshalb sollen dort 10 Geräte mit entsprechendem Standard installiert werden. Das Gleiche gilt für 4 Geräte in der Grundschule Barrien. Bei geschätzten Kosten in Höhe von 5.000,00 €/active penal ergeben sich Gesamtkosten von ca. 160.000,00 €.

 

Die Möglichkeit der freihändigen Vergabe entbindet weder von dem Erfordernis der Vergabeprüfung durch das RPA noch von der Vergabeentscheidung durch die im Rahmen der Wertgrenzen zuständigen Stelle. Um die Chance einer Installation noch in den Sommerferien zu haben, ist nach der Auswertung der eingeholten Angebote eine zeitnahe Vergabeentscheidung erforderlich (möglicherweise unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das RPA).

 

 

Zusammenstellung der voraussichtlichen Kosten:

Infrastrukturmaßnahme Realschule Syke    ca. 24.000,00 €

 

WLAN- Ertüchtigung in verschiedenen Schulen   ca. 98.000,00 €

 

Weitere Ausstattung mit Interaktionsgeräten   ca. 160.000,00 €

 

         ca. 282.000,00 €

 

Wegen der besonderen Dringlichkeit wurden insgesamt 27 mobile Endgeräte für „Härtefälle“ bereits vor-ab gekauft. Die apl. Mittelbereitstellung in Höhe von 10.000,00 € erfolgte durch die Bürgermeisterin im Rahmen der Wertgrenzen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Rat der Stadt Syke beschließt Mittel in Höhe von 282.000,00 € bei der Buchungsstelle 24.3.01/0050.783110 außerplanmäßig für Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Ausstattung an den städtischen Schulen bereit zu stellen.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Es handelt sich um eine Vorfinanzierung der Fördermaßnahmen aus Mitteln des DigitalPakt Schule.

 

Nachhaltigkeit:

Mit der Ertüchtigung der IT an den Schulen werden die Möglichkeiten für eine zeitgemäß vermittelte Bildung verbessert. Schülerinnen und Schüler lernen die Arbeit und den Umgang mit aktuellen digitalen Medien. Gleichzeitig steigert die Stadt Syke als Wohn- und Bildungsort damit ihre Attraktivität.

 

Durchführungszeitraum:

Soweit wie möglich soll die Umsetzung bis zum Ende der Sommerferien 2020, spätestens aber im Herbst 2020 erfolgen.
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 


 

 

Stammbaum:
2020/040   Außerplanmäßige Auszahlung 2020, DigitalPakt Schulen   Fachbereich 2 - Bildung und Generationen   Beschlussvorlage öffentlich
2020/040-1   Außerplanmäßige Auszahlung 2020, DigitalPakt Schulen   Fachbereich 2 - Bildung und Generationen   Beschlussvorlage öffentlich