Ratsinformationssystem

Vorlage - 2020/024  

Betreff: Erweiterung und Sanierung der Grundschule Heiligenfelde
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage öffentlich
Verfasser:Frau C. Prößler, Tel: 164-200
Federführend:Fachbereich 2 - Bildung und Generationen Bearbeiter/-in: Speer, Jana
Beratungsfolge:
Schulausschuss Abschließend zur Kenntnis
04.03.2020 
Sitzung des Schulausschusses zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Zu Beginn des Jahres 2018 wurde ein Architekturbüro mit der Aufgabe betraut, einen ersten Grobentwurf für eine mögliche Erweiterung/Sanierung der Astrid-Lindgren-Grundschule in Heiligenfelde zu verfassen, damit unter Berücksichtigung dieses Entwurfes erste Kostenschätzungen für die mögliche Baumaßnahme erstellt werden konnten.

Grundlage eines ersten Entwurfes waren die mit der Schulleitung abgestimmten Raumbedarfe an der Grundschule sowie zwingend erforderliche Sanierungsmaßnahmen.

 

Dieser erste Grobentwurf wurde gefertigt und die erste grobe Kostenschätzung wurde dann in die politischen Gremien gegeben.

 

Der Rat hat in seiner Sitzung am 13.12. 2018 beschlossen, dass die Astrid-Lindgren-Grundschule in Heiligenfelde saniert/ertüchtigt werden soll, bevor im zweiten Schritt die Grundschule Barrien erweitert wird. Mit der Maßnahme in Heiligenfelde sollte 2019 begonnen werden.

 

Der erste Architektenentwurf wurde daraufhin noch einmal konkretisiert und auch mit dem damaligen Schulleiter, Herrn Schmidt, abgesprochen. Dieser fand den Entwurf gut und so konnten die weitere Umsetzung in Angriff genommen werden.

 

Bei der letzten Verwaltungsausschusssitzung im Februar 2020 wurde dann die Vergabe der Planungsleistung an das Büro Landwehr & Partner, Architekten und Ingenieure, Sulingen, nach der vorhergehenden öffentlichen Ausschreibung und entsprechender Bewertung der Ergebnisse, beschlossen.

 

Da die Schulleitung der Astrid-Lindgren-Grundschule in Heiligenfelde am 01.02.2020 gewechselt hat, wurden die Planungen aktuell mit der kommissarischen Schulleiterin, Frau Bünstorf, die voraussichtlich ab Sommer 2020 die Schulleitungsstelle übernimmt, nochmals vorgestellt.

 

Der Fachbereich 4, der für die Baumaßnahme an der Schule zuständig ist, hat sich ebenfalls bereits mit der kommissarischen Schulleitung zusammengesetzt. Die kommissarische Schulleitung wird auch künftig an den weiteren Schritten des Fachbereiches 4 und der Planer beteiligt, damit der Schulbetrieb, der trotz der Erweiterung und Sanierung weiterläuft, auch weiterhin möglich ist. Frühzeitig soll geklärt werden, welche Überlegung laufen und z.B. welche „Umzüge“ von Klassen notwendig sind, um für einen reibungslosen Ablauf auf beiden Seiten zu jedem Zeitpunkt zu sorgen.

 

Es ist der kommissarischen Schulleitung sehr wohl bewusst, dass die zeitgleiche Baumaßnahme und der Schulbetrieb eine große Herausforderung für alle Beteiligten, vor allem für Schülerinnen und Schüler sowie die unterrichtenden Lehrerinnen, darstellt.

Sie steht jedoch, genauso wie die Stadtverwaltung, dieser großen Aufgabe positiv gegenüber.

Letztendlich freuen sich alle Beteiligten, dass der nächste und erforderliche Schritt im Bereich der Grundschulen getan wird und auf eine schöne neue Astrid-Lindgren-Grundschule in Heiligenfelde.

 

In der Sitzung wird der Plan der Erweiterung der Astrid-Lindgren-Grundschule in der derzeit gültigen Fassung vorgestellt.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2