Ratsinformationssystem

Vorlage - 2020/023  

Betreff: Richtlinien über die Bildung und Tätigkeit des Behindertenbeirates der Stadt Syke
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser:Frau H. Wilhelm, Tel:164-325
Federführend:Fachbereich 3 - Soziales Bearbeiter/-in: Rößler, Susanne
Beratungsfolge:
Ausschuss für Generationen Vorberatung
26.02.2020 
Sitzung des Ausschusses für Generationen geändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
Rat der Stadt Syke Entscheidung
18.03.2020 
Sitzung des Rates der Stadt Syke -ABGESAGT-      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

In den Behindertenbeirat der Stadt Syke wurden bisher laut vom Rat beschlossener Richtlinie im Abstand von 2 Jahren mindestens 5 bis max. 8 Mitglieder gewählt. Zur Wahlveranstaltung eingeladen wurden alle in Syke aktiven Behinderteneinrichtungen, - vereine und -verbände, sowie in Syke wohnende Behinderte.

 

Bei der letzten Wahl im Jahre 2018 war das Interesse der in Syke wohnenden beeinträchtigten Personen an einer Mitarbeit/ einem Sitz im Beirat so groß, dass erstmalig eine größere, sehr aktive Einrichtung für Menschen mit Beeinträchtigungen keinen Sitz im Beirat erhielt. Dies wurde im Beirat sehr bedauert und die Einschätzungen/ Beiträge dieser Einrichtung zur Beiratsarbeit vermisst.

 

Aufgrund dieser Entwicklung wurde im Beirat in der Sitzung am 9.1.2020 der Beschluss gefasst, die Richtlinie für die Bildung des Behindertenbeirates abzuändern. Demnach soll die Größe des Beirates angepasst werden auf zukünftig zwölf bis max. 14 Mitglieder. Weiterhin soll die Verteilung der Sitze gesplittet werden:

die Syker Institutionen Lebenshilfe Syke, Martinsclub Syke, Delmewerkstätten, Stiftung Waldheim, Löwenherz e.V., AWO Trialog, Spätbehinderte Erwachsene der Lebenshilfe sowie der Sozialverband erhalten einen festen Sitz im Beirat (8 Sitze). Die übrigen Sitze sollen mit interessierten Behinderten, die in Syke wohnen, besetzt werden (max. 6 Sitze). Sollten diese Sitze mangels fehlender Bewerber nicht besetzt werden können, bleiben sie entsprechend unbesetzt.

 

Durch dieses Verfahren ist jedoch den vorgenannten aktiven Behinderteneinrichtungen, ein Sitz garantiert. Dies ist dem Beirat wichtig. Die Wahl des Integrationsbeirates erfolgt in ähnlicher Weise; auch hier gibt es feste Sitze für die Syker Institutionen und weitere für Interessierte.
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Rat der Stadt Syke beschließt die als Anlage beigefügten Richtlinien über die Bildung und Tätigkeit des Behindertenbeirates der Stadt Syke.
 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Für jedes weitere Mitglied erhält pro Sitzung 20,00 € Sitzungsgeld.

 

Durchführungszeitraum:

Die Umsetzung erfolgt nach Beschlussfassung des Rates.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Richtlinien (295 KB)