Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/140  

Betreff: Ergänzungen und Handlungsempfehlungen zum Naherholungsplan; "Projekt Zeitreise aus der Mittelweser-Region"
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage öffentlich
Verfasser:Frau K. Wilken, Tel:164-222
Federführend:Stabstelle Steuerung Bearbeiter/-in: Rößler, Susanne
Beratungsfolge:
Ausschuss für Naherholung und Kultur Abschließend zur Kenntnis
27.11.2019 
Sitzung des Ausschusses für Naherholung und Kultur zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

In der Sitzung des Ausschusses für Naherholung und Tourismus am 13.3.2019 wurde der Naherholungsplan ausführlich vorgestellt. Nach angeregter Diskussion beschloss man, keinen neuen Naherholungsplan verfassen zu lassen. Einvernehmlich war man der Meinung, dass man den Naherholungsplan um die fehlenden touristischen Attraktionen, die sich seit 2005 im Ort etabliert haben (Aussichtsturm Hoher Berg – Reisegarten, Neuausrichtung des Vorwerks, Goldschatz Museum usw.), ergänzt.

 

Darüber hinaus war man sich auch darüber einig, dass man sich auf einzelne, aus Naherholungssicht bedeutende Projekte, konzentrieren wolle und zwar nach Maßgabe: Angebot, Zielgruppe, finanzielle Möglichkeiten.

 

Im Zuge der Schnuppermitgliedschaft in der Mittel Weser Tourismus GmbH erhielt die Stadt Syke die Möglichkeit zur Teilnahme am Projekt Zeitreise, Geschichte(n) aus der Mittelweser-Region. Der Anteil an den Projektkosten liegt für die Stadt Syke bei 2.737,00 Euro.

 

Im Projekt Zeitreise wurde durch das Fachbüro Projekt M eine Untersuchung in Syke durchgeführt, wobei der Fokus zunächst auf der Kernstadt lag. Aus der Sicht zukünftiger Besucher/innen wurden Qualitätskriterien definiert und eine detaillierte Situationsbeschreibung verfasst.

 

Das Fachbüro hat seine Vorgehensweise auf folgende übergeordnete Merkmale aufgebaut:

-          Besucher/innenorientierung

-          Aufenthaltsqualität – Lebendigkeit

-          Erlebbarkeit der Geschichte

-          Besucher/inneninformation/ Service

-          Ortsteile – historische Sehenswürdigkeiten

 

Die festgelegten Merkmale wurden nach weiteren Qualitätskriterien bewertet. Hierfür wurden z.B. die Ausschilderung, ausreichende Parkmöglichkeiten, attraktive Sitz- und Ausruhmöglichkeiten oder auch Stadtführungen und Sehenswürdigkeiten genauer beleuchtet. Anhand der Erfassung der diversen Kriterien wurde eine Situationsbeschreibung entwickelt. Hieraus sollen nun im nächsten Schritt Handlungsempfehlungen abgeleitet werden. Die Daten, die bislang im Projekt Zeitreise erhoben wurden, ermöglichen der Stadt Syke ein zielgerichtetes Fortschreiben einzelner Maßnahmen, die für die Weiterentwicklung der touristischen Angebote bedeutend sind.

 

 

Die Stadtverwaltung schlägt vor, in einer ersten Umsetzungsphase drei Maßnahmen umzusetzen:

 

-          Entwicklung eines Rundgangs durch Syke unabhängig vom Gästeführungsangebot (Flyer und Homepage)

-          Verbesserung der Präsentation von touristischem Informationsmaterial im Foyer/Bürgerservice

-          Informationstafeln an den Parkplätzen im Innenstadtbereich, um Besucher/innen zu touristischen Sehenswürdigkeiten/ Besonderheiten und Einkaufsmöglichkeiten zu leiten

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

Die Maßnahmen zur Stärkung des Tourismus- und Naherholungsstandortes Syke können aus dem zur Verfügung stehenden Tourismusbudget finanziert werden. Bezüglich der Informationstafeln, die auf die Einkaufsmöglichkeiten hinweisen, wird eine Co-Finanzierung mit der Werbegemeinschaft Syke angestrebt.

 

Nachhaltigkeit:

Durch die Maßnahmen wird der Tourismus- und Naherholungsstandort Syke gestärkt

 

Durchführungszeitraum:

Die Maßnahmen sollen im Laufe des Jahres 2020 umgesetzt werden.

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n: