Ratsinformationssystem

Vorlage - 2019/106  

Betreff: Bebauungsplan Nr. 25 (3/75) "Syker Gängeviertel" - Satzungsbeschluss

Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser:Herr W. Schneider, Tel: 164-411
Federführend:Fachbereich 4 - Bau, Plan., Umwelt Bearbeiter/-in: Schneider, Wolfram
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bau und Umwelt Vorberatung
26.09.2019 
Sitzung des Ausschusses für Bau und Umwelt ungeändert beschlossen   
Verwaltungsausschuss Vorberatung
Ortsrat der Ortschaft Syke Zur Kenntnis
30.10.2019 
Sitzung der Ortsräte der Ortschaften Syke und Steimke ungeändert beschlossen   
Rat der Stadt Syke Entscheidung
07.11.2019 
Sitzung des Rates der Stadt Syke ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Finanzielle Auswirkungen
Anlage/n

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Der Rat der Stadt Syke hat am 19.03.2015 in seiner öffentlichen Sitzung gemäß § 2 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) die Aufstellung des B-Plans Nr. 25 (3/75) „Syker Gängeviertel“ beschlossen.

 

Am 16.05.2019 wurde die Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB vom Rat beschlossen und am 03.07.2019 öffentlich bekannt gemacht. Die Auslegung erfolgte vom 10.07.2019 bis zum 13.08.2019. Die sonstigen Träger öffentlicher Belange wurden gem. § 4 Abs. 2 BauGB durch entsprechendes Anschreiben dazu aufgefordert, im gleichen Zeitraum Anregungen und Stellungnahmen einzureichen.

 

Die Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher  Belange wurden im Zuge der Bebauungsplanaufstellung nach der Auslegung abgewogen (Anlage 1) und in den Bebauungsplan nebst Begründung (Anlage 2 und 3) eingearbeitet.

Gravierende Anregungen, welche die Bauleitplanung betrafen, erfolgten nicht. Entsprechende Hinweise wurden auf dem B-Plan vermerkt und in der Begründung eingearbeitet.

 

Zielsetzung des Bebauungsplans ist es, das Arbeiten und Wohnen besser zu verbinden (MU Festsetzung), das Quartier durch Wegebeziehungen besser zu vernetzen (Geh-, Fahr- und Leitungsrechte – „Gänge“) und die Höhengestaltung der Gebäude zu definieren (II – IV geschossige Bauweise). Um den Klimaanpassungen gerecht zu werden, wurden Dachbegrünungen mit aufgegriffen. Ortsbildprägende und zum Erhalt deklarierte Bäume / Gebäude wurden festgesetzt.

 

Um das Bebauungsplanverfahren abzuschließen, bedarf es des Satzungsbeschlusses gem. § 10 BauGB. Der Bebauungsplan tritt nach Bekanntmachung im Amtsblatt des Landkreises Diepholz in Kraft.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

a)      Der Rat beschließt über die während der Auslegung eingegangenen Stellungnahmen samt Abwägung aus der Beteiligung der Öffentlichkeit und den Behörden sowie sonstigen Träger öffentlicher Belange entsprechend der Vorschläge aus Anlage 1.

 

b)      Der Rat beschließt den Bebauungsplan Nr. 25 (3/75) „Syker Gängeviertel“ aus Anlage 2 einschließlich dessen Begründung aus Anlage 3 als Satzung.


 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

 

Für die Planung des Bebauungsplanes wurden entsprechende Haushaltsmittel in der Buchungsstelle 51.1.01.443100-0001 veranschlagt.

 

Nachhaltigkeit:

 

Die Erhöhung der Geschossigkeit auf bis zu teilweise IV ½ Geschosse entspricht dem städtebaulichen Leitziel, Innenverdichtung vor Außenentwicklung zu betreiben. Die unterschiedlichen Höhenfestsetzungen gehen gezielt auf umliegende Gebäudebestände ein, um ein harmonisches „auf und ab“ zu ermöglichen. Die Nutzungsmischung (Wohnen und Arbeiten) muss nicht mehr gleichgewichtig sein (MU Festsetzung).

 

Durchführungszeitraum:


Nach positivem Satzungsbeschluss wird der Bebauungsplan nebst Anlagen im Amtsblatt des Landkreises Diepholz öffentlich bekannt gemacht und tritt somit in Kraft.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:


 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 3 1 Anlage 1 Abwägung_190916 (3133 KB)      
Anlage 1 2 Anlage 2 B-Plan Stand 190911 (1202 KB)      
Anlage 2 3 Anlage 3 Begründung Stand 190916 (2378 KB)