Ratsinformationssystem

Vorlage - 2010/144  

Betreff: 18. Änderung Flächennutzungsplan
Beitrittsbeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser:Rolf Kück
Federführend:Fachbereich 4 - Bau, Plan., Umwelt Bearbeiter/-in: Nölte, Nina
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss Vorberatung
04.11.2010 
Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Rat der Stadt Syke Entscheidung
10.11.2010 
Sitzung des Rates der Stadt Syke ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

 

Der Rat der Stadt Syke hat am 10.12.2009 die 18. Änderung des Flächennutzungsplanes für die Teilflächen:

 

Ortschaft

Teilbereich

Bezeichnung

 

 

 

Barrien/Gessel

10.5/
32.1

Zur Siemerei

Barrien

10.6

Krusenberg

Barrien

10.7

Am Hohen Esch

Gessel

32.2

Hoher Berg

Henstedt

50.1

Schümberg

Ristedt

86.2

Meyersweg

Ristedt

86.5

Hohe Bergstraße

Ristedt

 

Modellflugplatz

Okel

80.2

Seufzerberg Süd

Okel

80.3

Sarusch

Okel

80.4

Okeler Straße

Gödestorf

82.1

Bodenabbau / Brechplatz / Sportplatz

Schnepke

89.2

Wiedhoop

Osterholz

 

Osterholz/Geestrand

 

beschlossen.

 

Auf Antrag der Stadt Syke vom 16.07.2010 hat der Landkreis Diepholz mit Verfügung vom 29.09.2010 (63 DH 01878/2010/82) die 18. Änderung des Flächennutzungsplanes mit Ausnahme der rot umrandeten und durchkreuzten

TeilflächeOsterholz Am Geestrand“rdlicher Teil und Nr.89.1 „Wiedhop“dlicher Teil § 6 BauGB genehmigt.

 

Die Genehmigung erfolgt mit der Maßgabe: Die überlagernde Darstellung der „Umgrenzung der Flächen, die von der Bebauung freizuhalten sind“ aus der Planzeichnung für die dargestellten Grünflächen herauszunehmen.

 


Teilfläche Geestrand nördlicher Teil

 

 

r den nördlichen Teil der beabsichtigten Darstellung reißt der Siedlungszusammenhang eindeutig ab. Das beabsichtigte Einfangen der vorhandenen Gaststätte und Hofstellen ist unter siedlungsstrukturellen Gesichtspunkten nicht vertretbar. Eine Bebauung der umfangreichen Freiflächen würde zu einer Ausuferung des Siedlungszusammenhanges und damit zu einer unzulässigen Zersiedlung der Landschaft führen.

 

 

 

 

 

Teilfläche Wiedhop südlicher Teil

 

Auch hier reißt der Siedlungszusammenhang eindeutig ab. Außerdem ist eine Erschließung der an der Landesstraße L 354 gelegenen unbebauten Flächen für diesen Bereich nicht hinreichend gekrt.

 

 

 

 

 

 

 

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Stadt Syke tritt den in der Genehmigungsverfügung enthaltenen räumlichen von der Genehmigung ausgenommenen umrandeten und durchkreuzten Teilflächen „Osterholz Am Geestrand“rdlicher Teil und Nr.89.1 „Wiedhop“ dlicher Teil und der Maßgabe, die Darstellung der „Umgrenzung der Flächen, die von der Bebauung freizuhalten sind“, zu streichen § 6 Abs. 1 in Verbindung mit § 6 Abs. 3 BauGB bei.

 

 


Anlagen: