Ratsinformationssystem

Auszug - Skaterbahn Barrien, Antrag der CDU-Gruppe Änderungen nach der Sitzung des Verwaltungsausschusses  

Sitzung des Rates der Stadt Syke
TOP: Ö 25.1
Gremium: Rat der Stadt Syke Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 04.03.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 22:33 Anlass: Sitzung
Raum: Dorfgemeinschaftshaus Heiligenfelde
Ort: Clueser Straße 40, 28857 Syke
2021/038-01 Skaterbahn Barrien, Antrag der CDU-Gruppe
Änderungen nach der Sitzung des Verwaltungsausschusses
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser:Frau S. Born, Tel: 164-105Bezüglich:
2021/038
Federführend:Fachbereich 4 - Bau, Plan., Umwelt Bearbeiter/-in: Speer, Jana

Frau Laue trägt die Vorlage vor. Es sei toll, dass der Syker Bürger sich für die Jugendlichen engagiere. Der Zaun werde zur Sicherheit um die Skaterbahn herum aufgestellt und es handle sich bei der Skaterbahn nicht um eine städtische Anlage. Der Investor hätte gerne auch eine Förderung von 15.000 € für die Anlage erhalten, hierzu haben im Vorfeld Gespräche zwischen der Stadt Syke und dem Investor stattgefunden.

 

Ergänzend fügt Herr Sievers hinzu, dass er mit dem Investor ein Gespräch geführt habe. Im vergangenen Jahr habe der Investor dem Ortsbürgermeister Herr Nienaber gegenüber deutlich gemacht, dass er finanziell stark aufgestellt sei. Letztendlich könne die Politik sich jetzt entscheiden, mit welcher Summe der Antrag unterstützt werde.

 

Die Skateranlage könne einen marginal privaten Charakter haben, teilt Herr Hartje mit. In der Skaterszene aus Barrien suche man nach einer Anlage. In den Ausschüssen wurde über den Standort diskutiert, der ausgewählte Standort sei ein guter Platz, damit die Barrier sportlich tätig sein können. Die CDU-Gruppe möchte die ursprüngliche Beschlussvorlage abstimmen, damit wieder eine Anlage entstehe.

 

Frau Laue merkt an, dass die Stadt Syke natürlich auch möchte, dass die Jugendlichen die Anlage wieder wie vor dem Abriss nutzen können. Des Weiteren existiere beim Jugendhaus in Syke auch eine Skateranlage.

 

Alle seien begeistert von der Skateranlage in Barrien, jedoch hätte ein besserer Standort ausgesucht werden müssen, findet Herr Greve-Töbelmann.

 

Herr Jahnke ergänzt, dass der Beschluss aus dem Verwaltungsausschuss mit dortigen Aussagen zu tun habe. Er bittet um eine Unterbrechung der Sitzung, damit die Fraktion sich beraten könne.

 

Herr Hartje beantragt die ursprüngliche Vorlage mit einem Sperrvermerk zu beschließen.

 

Deutlich macht Frau Laue, dass es Unterschiede zwischen den Skateranlagen in Barrien und Syke gebe. In Barrien werde ein Zaun um die Anlage aufgebaut und die Anlage sei nur unter bestimmten Vorgaben nutzbar. Dagegen werde die Anlage in Syke für jeden öffentlich zugänglich sein.

 


Beschluss:
Der Antrag von Herrn Hartje wird bei neun Gegenstimmen abgelehnt.

 

Der Rat der Stadt Syke beschließt einstimmig, die Errichtung eines Hochzaunes zwischen Sportgelände und Skaterbahn sowie die Herstellung eines Zuganges von der Bremer Straße aus zur Skaterbahn. Die hierfür benötigten Mittel in Höhe von 10.000 € werden im Haushalt 2021 zur Verfügung gestellt.