Ratsinformationssystem

Auszug - Antrag der SPD Fraktion für "grünen Ring" um Syke zum Haushalt 2021  

Sitzung des Rates der Stadt Syke
TOP: Ö 30
Gremium: Rat der Stadt Syke Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 04.03.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 19:00 - 22:33 Anlass: Sitzung
Raum: Dorfgemeinschaftshaus Heiligenfelde
Ort: Clueser Straße 40, 28857 Syke
2021/059 Antrag der SPD Fraktion für "grünen Ring" um Syke zum Haushalt 2021
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Federführend:Fachbereich 4 - Bau, Plan., Umwelt Bearbeiter/-in: Hespenheide, Stine

Der Ratsvorsitz wird für den Tagesordnungspunkt einstimmig an Herrn Flor übergeben.

 

Herr Flor trägt die Vorlage vor.

 

Der Antrag der SPD-Fraktion wird durch Herrn Bödeker erläutert. An jeder Syker Ausfallstraße fahre man durch den Wald. Warum schafft man also keinen Wald um Syke, fragt sich Herr Bödeker. Die SPD-Fraktion halte es für nötig, Gelder bereit zu stellen, um auch ein Vorbild für andere zu sein. Der Antrag werde aufrechterhalten.

 

Herr Jahnke berichtet, dass er einen Artikel zum Thema „Wald“ gelesen habe und die Waldgebiete dem Klima dienen. Es wurden viele Schulklassen aufgefordert Anpflanzungen durchzuführen. Die Menschen müssen hierbei mitgenommen werden, damit etwas erreicht werde. Der Naturschutz sei viel wichtiger geworden.

 

Den Änderungsantrag von Bündnis 90/Die Grünen findet Herr Hartje besser als den Antrag der SPD-Fraktion. Die Stadt Syke sei die waldreichste Kommune im ganzen Landkreis. Alles was die Stadt neu pflanze, muss am Ende auch gepflegt werden. Die Mittel für Grünpflege scheinen in Syke ausreichend zu sein, aus dem Grund lehne die CDU-Gruppe beide Anträge ab.

 

Herr Greve-Töbelmann merkt an, dass bei einer Waldpflanzung die richtigen Flächen genutzt werden müssen, es eignet sich nicht jede Fläche hierfür. Die zu kaufenden Flächen müssen ökologisch wertvoll sein. Es gebe viele Zuschüsse für ökologische Maßnahmen, dieses Geld solle effektiv und strategisch gut ausgegeben werden.

 

Frau Früchtenicht könne sowohl Herrn Hartje als auch Herrn Greve-Töbelmann verstehen. Eine Möglichkeit wäre auch, dass die Stelle des Klimamanagers ein Projekt für das Thema macht. Man sollte mit dem Thema noch warten.

 

Es sollte Frau Hanel zu dem Thema angehört werden, welche Haushaltsmittel benötigt werden und wie der aktuelle Pflegestand der Bepflanzungen sei, regt Herr Harries an. Es wäre gut gewesen, wenn man die Punkte von Herrn Bödeker vorher bekommen hätte. Herr Harries stimmt Herrn Jahnke mit seinen Argumenten zu.

 

Herr Hartje spricht sich dafür aus, dass heute kein positiver Beschluss gefasst werde.

 

Dass Syke viel Wald habe, sei kein Argument gegen weiteren Klimaschutz, findet Herr Bödeker. Er bestätigt den Einwand von Herrn Harries, dass im Vorfeld auch mit Frau Hanel hätte gesprochen werden können. Der Antrag über die 40.000 € könne auch mit einem Sperrvermerk für Anpflanzungsprojekte versehen werden.

 

Herr Dr. Buurman findet, dass zu dem Thema inhaltlich das meiste gesagt wurde. Durch die Innenverdichtung sei es umso wichtiger, dass Bepflanzungen stattfinden. Der „Grüne Ring“ wird zu den Baumaßnahmen benötigt, damit verstärkt auch grüne Inseln entstehen, hierbei muss man auch in die Zukunft blicken.

 

Es geht zunächst einmal um die Einstellung der Gelder in den Haushalt, danach kann alles Weitere besprochen werden, teilt Frau Laue mit.

 

Der Änderungsantrag von Bündnis 90/Die Grünen wird zurückgenommen.

 


Beschluss:
Der Rat der Stadt Syke beschließt bei fünf Gegenstimmen, dass in den Haushalt 2021 40.000,00 € eingestellt werden, für die Anpflanzung von Bäumen und Sträuchern bzw. für Aufforstung, um einen weiteren Schritt zu machen auf dem Weg zu einem grünen Ring um Syke.