Ratsinformationssystem

Protokollinformationen sind noch vorläufig! - Sachstandsbericht zu verschiedenen Themen in Steimke  

Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Steimke
TOP: Ö 10
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Steimke Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 11.03.2020 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:38 Anlass: Sitzung
Raum: Steimker Hof
Ort: Nienburger Straße 68, 28857 Syke

Herr Schmidt fragt, wie die Bezeichnung der Straße der neuen Häuser bei ehemals Hartmann sei.

 

Antwort der Verwaltung:

Alle Häuser in diesem Gebiet haben die Bezeichnung „Steimker Straße“ erhalten.

 

Weiter teilt Herr Schmidt mit, dass die Bauarbeiten in diesem Gebiet fast abgeschlossen seien, dass Bauumfeld nun aber in einem schlechten Zustand sei. Er fragt, ob die einzelnen Bereiche durch die Firmen wieder hergestellt werden.

 

Dazu teilt Herr Sievers mit, dass dies so mit der Firma vereinbart sei und nimmt zusätzlich die von Herrn Schmidt explizit genannten Punkte mit auf.

 

Weiter berichtet Herr Schmidt, dass am 09. März 2020 ein Nachbarschaftstreffen stattgefunden habe. Auch wolle der Ortsrat zukünftig einen „Steimker Klönschnack“ ausrichten. Hier wolle man in lockerer Runde mit den Steimkern über den Ort und viele andere Themen sprechen. Fünf Termine seien zunächst im Jahr 2020 geplant. Treffpunkt sei immer der Steimker Hof.

 

Zum Umwelttag teilt Herr Schmidt mit, dass dieser in diesem Jahr am 21. März stattfinden werde.

 

Die Straße „Feldrosenweg“ sei nicht als „Sackgasse“ beschildert, teilt Herr Evers mit. Hier habe man beobachtet, dass besonders nicht ortskundige in die Straße herein fahren und dort dann eine Wendemöglichkeit suchen. Er bittet darum, dass die Situation vor Ort überprüft werde.

 

Antwort der Verwaltung:

Das Verkehrszeichen Sackgasse (VZ 357) wird nur aufgestellt, wenn nicht ersichtlich ist, dass dort nicht durchgefahren werden kann. Bislang gab es keine Beschwerden hinsichtlich irregeführten Verkehren. Es sollen so wenig Vekhreszeichen wie möglich aufgestellt werden, daher wird hier zum jetzigen Zeitpunkt kein Bedarf gesehen.

 

Zur Nachfrage von Herrn Schmidt, ob die Bäume des Hohlweges am geplanten Baugebiet „Hallenbadareal“ vermessen worden seien, teilt Herr Sievers mit, dass dies erfolgt sei und man diese auch in den Plan aufgenommen habe.

 

Weiter merkt Herr Schmidt an, dass die Gehwegplatten in der Steimker Straße eine große Stolpergefahr seien.

 

Dazu teilt Herr Sievers mit, dass man diese Situation in einigen Bereichen im Stadtgebiet von Syke, besonders in der Syker Neustadt, habe. Man müsse hier einheitliche Lösung finden und könne nicht nur bestimmte Straßenzüge sanieren.

 

Herr Borchers fragt, ob es im Bereich „Gebäudemanagement“ ein Projektkataster für die öffentlichen Gebäude gebe.

 

Ein Gebäudekataster, mit entsprechenden Kosten für Sanierungsmaßnahmen, sei bereits vorhanden, berichtet Herr Sievers.

Diese Aufstellung sei auch den Vorsitzenden der Stadtratsfraktionen bekannt. Öffentliche einsehbar sei das Gebäudekataster nicht.

 

Zur Parksituation in verschiedenen Baugebieten merkt Herr Klaus Sievers an, dass immer mehr Fahrzeuge die öffentlichen Flächen zum Parken nutzen. Er fragt, ob es Möglichkeiten gebe, dies zu verhindern, beziehungsweise von den Anliegern zu fordern, dass die Fahrzeuge auf dem Grundstück geparkt werden.

 

Aufgrund von Vorschriften über die zulässige versiegelte Fläche auf Grundstücken, sei es für manche Grundstückseigentümer nicht möglich, alle Fahrzeuge auf dem Grundstück abzustellen, merkt Herr Borchers an.

 

Um dem entgegen zu wirken, habe die Stadt Syke mit der Stellplatzsatzung für die Ortschaft Syke bereits eine entsprechende Maßnahme getroffen, teilt Herr Sievers mit. Weiter berichtet er, welche Fahrzeuge die öffentlichen Parkplätze in einem Baugebiet nutzen dürfen und dass Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen ausgeschlossen seien. Er regt an, diese Thematik beim „Steimker Klönschnack“ anzusprechen.