Ratsinformationssystem

Auszug - Bericht zu den Radverkehrsprojekten in Syke  

Sitzung des Ausschusses für Bau und Umwelt mit Beteiligung des Ortsrates Syke
TOP: Ö 14
Gremien: Ausschuss für Bau und Umwelt, Ortsrat der Ortschaft Syke Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Do, 15.06.2017 Status: öffentlich
Zeit: 17:00 - 19:08 Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal im Rathaus der Stadt Syke
Ort: Hinrich-Hanno-Platz 1, 28857 Syke
2017/056 Bericht zu den Radverkehrsprojekten in Syke
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Informationsvorlage öffentlich
Verfasser:Thomas Kuchem, Tel: 164-502
Federführend:Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin Bearbeiter/-in: Kuchem, Thomas

Frau Kehl verweist auf die Beschlussvorlage, um die 4 Eckpunkte der Fortentwicklung des Radverkehrs in Syke zu nennen.

 

Herr Michel macht deutlich, dass es notwendig ist, ein Radverkehrskonzept zu erstellen, um die Fahrradwege sicherer zu machen.

 

Frau Dannemann weist auf den teilweise sehr schlechten Zustand einiger Rad- und Fußwege hin und betont die Notwendigkeit, diese zu sanieren.

 

Herr Hartje sieht keine Erfolgsaussichten bei der Zusammenarbeit mit dem Kommunalverband. Er bevorzugt eine Zusammenarbeit mit den direkten Nachbarn der Stadt Syke.

 

Herr Thiel spricht sich dafür aus, möglichst viel Straßenverkehr auf die Fahrradwege zu bringen. Er sieht in der Verbesserung der Mobilität eine Förderung des Tourismus und der Naherholung.

 

Herr Wittrock bemängelt, dass einige Fahrradwege unterbrochen werden und eine durchgehende Befahrung nicht möglich ist. Er spricht sich für eine bessere Vernetzung aus.

 

Frau Kehl erklärt, dass sich die W.i.N.Region die Verbesserung der Radwege zum Ziel gesetzt hat. Der Fokus liegt hierbei auf dem Norden der Region.

 

Herr Michel macht deutlich, dass das Ziel von Radverkehrskonzepten eine bessere Vernetzung und die Erstellung einer Prioritätenliste ist, so dass man einen Überblick darüber bekommt, was wo gemacht werden muss.

 

Herr Thiel beklagt die teilweise mangelhaften Streckenkontrollen. Er verweist dabei auf die Strecken Ristedt/Syke und Gessel/Syke. Er fordert hier eine deutlich bessere Pflege.

 

Herr Thiel, Herr Brockhoff und Herr Hartje sprechen sich für andere Baumbepflanzung an den Radwegen aus, um die Problematik von Schäden durch Baumwurzeln zu umgehen.

 

Herr Harries fordert, erstmal die Lücken im Radverkehrsnetz zu schließen, bevor vorhandene Wege zu Schnellradwegen ausgebaut werden. Der Landkreis und der Bauhof sollten im Zuge des Rückschnitts an Radwegen ihre Arbeiten verbessern.

 

Herr Michel rundet die Diskussion ab, indem er darauf hinweist, dass sämtliche genannten Punkte in das Fahrradwegekonzept mit aufgenommen werden sollten. Er weist zusätzlich auf die Höhe der Fahrraddiebstahlquote hin.

 

Herr Harries beendet diesen Tagesordnungspunkt und leitet über zum Tagesordnungspunkt 15.

 


Beschluss:

Der Ausschuss für Bauwesen und Umwelt nimmt die Vorlage 2017/056 zur Kenntnis.