Ratsinformationssystem

Auszug - Bebauungsplan Nr. 25 (3/64) "Im Sudbrook" - Aufstellungsbeschluss  

Sitzung des Ortsrates der Ortschaft Syke
TOP: Ö 6
Gremium: Ortsrat der Ortschaft Syke Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 09.02.2005 Status: öffentlich
Zeit: 19:00 - 20:30 Anlass: Sitzung
Raum: Gaststätte Vollmer
Ort: Syke
2005/019 Bebauungsplan Nr. 25 (3/64) "Im Sudbrook"
- Aufstellungsbeschluss
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage öffentlich
Verfasser:Rolf KückAktenzeichen:4-
Federführend:Fachbereich 4 - Bau, Plan., Umwelt Bearbeiter/-in: Hische, Ilse

Herr Kück erläutert anhand der Beschlussvorlage die Lage des Grundstückes im Stadtgebiet und das geplante Bauvorhaben auf dem

 

Herr Kück erläutert anhand der Beschlussvorlage die Lage des Grundstückes im Stadtgebiet und das geplante Bauvorhaben auf dem Grundstück. Er macht deutlich, dass die Festsetzungen des Bebauungsplanes den Zielsetzungen des Bauvorhabens entsprechen und dem Investor in geringem Rahmen Flexibilität und Variabilität bei der Konkretisierung des Vorhabens lässt. Mit dieser Beschlussvorlage wird das Planvorhaben eingeleitet. Auf der Basis der Unterlagen werden die Behörden und Bürger beteiligt.

 

Herr Jahnke erkundigt sich, ob das Bauvorhaben durch eine Bürgschaft abgesichert wird.

 

Herr Kück führt hierzu aus, dass bisher private Vorhaben im Rahmen von vorhabenbezogenen Bebauungsplänen in Syke nicht abgesichert wurden. Rechtlich sei dies jedoch möglich.

 

Herr Brockhoff erkundigt sich, ob die Abgrenzung des Bebauungsplanes der Abgrenzung des Flächennutzungsplanes entspricht.

 

Dies wird von Herrn Kück bestätigt.

 

Frau Haase bedauert, dass das bisher vom Investor angestrebte Konzept des Mehrgenerationenhauses offensichtlich aufgegeben sei. Sie hätte auch bereits der ursprünglichen Planung zugestimmt.

 

Herr Reß erkundigt sich nach der Frage der Geschossigkeit und bittet darum, für die Bauausschusssitzung vorzubereiten, inwiefern sich die Zahl der Vollgeschosse und die Firsthöhe im Verhältnis zur B 6 entwickeln werden.

 

Diese Bitte wird von Herrn Bartke unterstützt.

Beschluss:

Beschluss:

 

Der Ortsrat empfiehlt dem Rat einstimmig einen Beschluss entsprechend der Beschlussvorlage 2005/019.

 

Der Ortsrat stellt fest, dass er gemäß § 55 g Abs. 3 Nr. 2 rechtzeitig gehört wurde.