Ratsinformationssystem

Auszug - Bericht des Bürgermeisters  

Sitzung des Rates der Stadt Syke
TOP: Ö 7
Gremium: Rat der Stadt Syke Beschlussart: (offen)
Datum: Do, 17.11.2005 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 19:50   (öffentlich ab 19:00) Anlass: Sitzung
Raum: Ratssaal im Rathaus der Stadt Syke
Ort: Hinrich-Hanno-Platz 1, 28857 Syke

Bericht zum Theater

Bericht zum Theater

 

Frau Grohe teilt mit, dass in der abgeschlossenen Saison 2004/2005 die Anzahl der Plätze mit 86 % ausgelastet war und es wurden 81 % der möglichen Gesamteinnahmen erreicht. Die Kosten stellten sich wie folgt dar:

 

Eintrittsgelder          94.860 €

Sponsorengelder       6.700 €

Einnahmen        101.560 €

 

Ausgaben incl. Werbung/Prospekte  116.929 €

 

Das ergibt einen Zuschussbedarf für 2004/2005 von 15.369 €.

 

In der laufenden Saison gab es zunächst eine Vorstellung – die Elvis Show – wo kein Zuschuss notwendig war. Zu den geplanten 4 Vorstellungen des Kindertheaters konnte aufgrund der Nachfrage noch eine Zusatzveranstaltung angeboten werden. Die derzeitige Auslastung für die Theaterveranstaltungen  beträgt – Stand 16.11.2005 – 70 % der Plätze und 70 % der möglichen Einnahmen.

 

Die nachfolgende Aufstellung zeigt die Veränderung zwischen dem Verhältnis der Anzahl der Veranstaltung von Stadt & Kultur und fremden Veranstaltern (JFK und Klassische Philharmonie) in den vergangenen 3 Jahren.

 

Kalenderjahr

Stadt & Kultur

Fremd

Gesamt

2003

21

7

28

2004

14

9

23

2005

12

13

25

 

Am 17./18. Oktober 2005 fand die Herbsttagung der INTHEGA in Sindelfingen mit 700 Teilnehmern statt. 369 Kommunen bilden die Mitglieder. Die INTHEGA finanziert und organisiert 15.000 Theateraufführungen für 5,5 Millionen Theaterbesucher.

 

Aufgrund des VA-Beschlusses vom 10.11.2005 war es möglich, für die Theater-Saison 2006/2007 wieder ein attraktives Programm auszuwählen. Frau Grohe weist darauf hin, dass die Honorare weiter gestiegen seien und die angekündigte Mehrwertsteuererhöhung ebenfalls zu berücksichtigen sei. Sie schlägt daher vor, die geplanten Haushaltsansätze 2006 erneut zu beraten.

 

Es sind wieder 2 Abos mit je 5 Aufführungen vorgesehen. Insgesamt sind 9 Theatervorstellungen geplant, wobei 1 Veranstaltung in beiden Abos angeboten werden soll. Die Planungen für das Kindertheater sind noch nicht abgeschlossen.

 

Es sind wieder 6 Schauspiele vorgesehen – 2 Klassiker, 2 mit aktuellen Themen und 2 Unterhaltung. Ferner gibt es eine Broadway Show, ein Musical sowie Lisa Fitz. Die Kosten für beide Abos belaufen sich auf 104.860 €. Bei einer geschätzten Auslastung von 80 % käme man auf einen Zuschussbedarf von 29.212 €. Im Haushalt eingeplant waren nur 24.400 €, sodass zusätzlich 4.812 € benötigt werden.

 

Herr Wehrenberg schlägt vor, die Karten, die nicht verkauft werden, kurzfristig zu verschenken – z. B. an Schüler – da leere Reihen immer einen schlechten Eindruck hinterlassen.

 

Frau Grohe ist der Meinung, dass das dazu verleitet, keine Karten mehr zu kaufen. Sie sei aber immer mit den Schulen in Kontakt und Schülergruppen würden je nach Absprach auch nur den halben Preis bezahlen.